fbpx

Suchmaschinenwerbung (SEA)

Holen Sie das Maximum aus Ihrem Onlineauftritt raus?

Die Grundlage eines guten Webauftritts ist eine ansprechende, relevante und technisch optimierte Webseite. Damit haben Sie gute Chancen auf eine hohe „organische“ Platzierung in den Suchergebnissen wenn jemand bei einer Suchmaschine nach Ihren Produkten oder Dienstleistungen sucht. In vielen Branchen und Bereichen macht es jedoch zusätzlich Sinn, in bezahlte Werbung zu investieren.

Search Engine Advertising (SEA) -bezahltes Such­maschinenmarketing– spricht potentielle Kunden im Augen­blick an, in dem sie nach Ihrem Produkt oder Ihrer Dienst­leistung su­chen. Das kann auf verschiedenen Kanälen geschehen.

Google Ads

Google Ads

Google hat in Europa nach wie vor mit Abstand den höchsten Marktanteil. Mit Google Ads (bis Juli 2018 Google AdWords) können Sie Anzeigentexte bei Google auf die erste Suchergebnissseite setzen lassen und erhöhen die Chance auf Leads und Conversions.

Die Plätze auf der ersten Seite sind natürlich begrenzt. Ob Ihre Anzeige letztendlich ausgespielt wird, hängt von verschiedenen Faktoren ab.

Sie legen für Ihre Kampagne verschiedene „Keywords“ fest, bei welchen die Anzeigen ausgespielt werden sollen. Diese Keywords haben unterschiedliche Klickpreise (Cost-per-Click: CPC), welche von Google abgeschätzt werden und unter anderem vom Wettbewerb, dem Suchvolumen und der Relevanz abhängig sind.

Durch die Festlegung Ihres Gebots, berechnet sich die Häufigkeit und Platzierung Ihrer Anzeigentexte. Dabei ist es relevant, wieviel Ihre Mitbewerber bereit sind zu zahlen. Grundsätzlich gilt das Prinzip des Meistbietenden. Genauso entscheidend sind jedoch der Qualitätsfaktor und die Anzeigerelevanz für den User.

Beim sogenannten PPC-Marketing (pay per click) bezahlen Sie somit erst, wenn ein potenzieller Kunde auf die Google Anzeige klickt und nicht wenn diese nur angezeigt  (sog. Impression) wird.

Eine erfolgreiche Kampagne ist jedoch stark davon abhängig, ob ein Kunde Ihre Anzeigen auch anklickt und vor allem eine Conversion damit erzielt wird. Sie möchten ja nicht einfach Klicks, Sie möchten den Kunden dazu bewegen, ein Produkt zu kaufen, anzurufen oder eine Offerte einzuholen.

Microsoft Ads

Google Ads

Bei speziellen Zielgruppen und in ausgewählten Branchen bietet Microsoft Advertising ebenfalls ein grosses Potenzial, dass noch immer stark unterschätzt wird. Microsoft Ads hat sich als ernst zu nehmender Konkurrent gegenüber Google etabliert. Nach eigenen Angaben werden über das Microsoft Search Network über 400 Millionen Suchanfragen pro Monat gestellt.

Der wichtigste Baustein im Microsoft-Universum ist die hauseigene Suchmaschine Bing. Den Suchalgorithmus von Bing nutzen auch Partnerfirmen wie AOL, Yahoo!, Ecosia, DockDuckGo oder X-Box-Live. Vielleicht hat Microsoft Ads nicht eine so grosse Reichweite wie Google, allerdings sind die Kosten niedriger und der Wettbewerb übersichtlich. Eine Kampagne mit Microsoft Ads kostet im Durchschnitt 36% weniger als beim Marktführer Google. Zudem bietet Microsoft Advertising die Desktopanwendungen an. Dieser Fakt ist nicht zu unterschätzen, denn die Suchmaschine Bing wird häufig an Arbeitsplätzen genutzt, wo viel mit Windows-PCs gearbeitet wird und die Suchmaschine Bing bereits voreingestellt ist. Sehen Sie hier Ihre Vorteile auf einen Blick:

  • Werben auf Bing sowie Yahoo, Ecosia, DuckDuckGo und vielen anderen Suchmaschinen
  • Für bestimmte Produkte und Dienstleistungen ein sehr interessanter Kanal (Nischen-Strategie)
  • Kosten sparen durch tiefe Klickkosten (CPC) 
  • Desktopanwendung 

Keine Zeit sich in diese ganze Thematik einzuarbeiten? Oder Sie haben schon eine Kampagne, erzielen aber nicht die gewünschten Conversions? Wir unterstützen Sie gerne.

Nach der Aufschaltung der Kam­pagne analysieren wir die Er­ge­bnisse und passen gegeben­enfalls die Parameter gemeinsam mit Ihnen an. Sie können die länger­fristige Analyse selbst durch­füh­ren oder uns in Auftrag geben.